Ausbildungskonzept

Das Informatik Ausbildungszentrum Engadin (IAE) bildet einen wichtigen Bestandteil für die berufliche Grundausbildung für Informatikberufe im Engadin und den Südtälern. Die Lehre gliedert sich in 2 Jahren Basisausbildung in der betriebseigenen Ausbildungsstätte in Samedan und in 2 Jahren praxisbezogener Ausbildung bei regionalen Firmen. Die Koordination und Verantwortung liegen während der gesamten Lehrzeit beim IAE. Das IAE ist ein gemeinnütziger Verein und wird durch Kanton, Verbundspartner, juristische Personen und Gönner unterstützt und gefördert.

 

Gliederung der Ausbildung

- 2 Jahre Basisausbildung im IAE (mit Einführungskursen)
- 2 Jahre praktische Ausbildung bei Verbundspartnern
- Es besteht die Möglichkeit die Berufsmatura zu erlangen mit dem zusätzlichen Besuch der Berufsmittelschule

 

Infrastruktur

- Modern eingerichtete Lehrwerkstatt mit persönlichem Arbeitsplatz
- Ein Grosszügiger Schulungsraum steht zur Verfügung
- Die Lernenden können einen Aufenthaltsraum mit Kochmöglichkeiten benutzen

Rahmenbedingungen

- Lohn nach kantonalem Durchschnitt
- Möglichkeit der beruflichen Weiterbildung (Berufsmittelschule)
- Geregelte Arbeitszeiten
- Klare Strukturen und Regelungen
- Hohe Eigenverantwortung
- Förderung von Teamgeist und Zusammenarbeit

 

Voraussetzungen

- Motivierte Jugendliche mit guten schulischen Leistungen
- Einreichung der Bewerbungsunterlagen
- Basic-check Schweiz
- Internes Evaluationsverfahren
(Voraussetzung für die Zulassung zum betriebsinternen Evaluationsverfahren ist die Bewerbung inkl. der Auswertung des Basic-check Schweiz)